Freitag, 30. Januar 2009

Unser angehendes zweites Schulkind...


war Auslöser zu diesem Vortrag von Frau Ruhrmann. Sehr empfehlenswert und er bringt ein zum Nachdenken ob das Einschulen mit fünf Jahren wirklich so sinnvoll ist. Was sich vielleicht viele Eltern mal überlegen sollten, es gibt auch ein Leben ohne Abitur und ein Lebenserfolg hängt nicht vom Schulerfolg ab. In diesem Sinne wünsche ich Euch ein schönes Wochenende bei strahlendem Sonnenschein und ein wenig zum Nachdenken. Wir haben jetzt noch einen pädagogischen Samstag an der Waldorfschule Münster vor uns aufgrund der Einschulung von Johanna.
Herzliche Grüsse Michaela

Kommentare:

  1. das ist genau mein thema! hast du zu dem vortrag von frau ruhrmann noch mehr informationen? eventuell buchempfehlungen oder so?

    lg
    anke

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin nicht für die Einschulung mit fünf! Mein SOhn hatte auch funfjährige in seiner Klasse...so schlau sie auch sein mögen...man hat ihnen ein Jahr ihrer Kindheit geraubt!Dieses Jahr spielen ohne Druck ohne Leistungserwartungen ohne stupide fetgelegte Zeiten...kann ihnen keiner mher zurückgeben...viele sind meiner Meinung auch noch nicht SOzial reif dafür! Ich hätte meine Große auch lieber zurückstellen lassen sollen...sie ist im Juni geboren und war damals die zweitjüngste...vorallem sie hat sich schwer getan, lag auch an ihrem Typ, aber ein weiteres Jahr hätte ihr einen ganz anderen Schulweg beschert! Leider war ich beim ersten Kind noch nicht so erfahren....!
    LG Janine

    AntwortenLöschen
  3. Also ich bin kein Freund des frühen Einschulens!!! Laßt die Kinder doch so lange wie möglich Kinder sein ohne die "Schulsorgen". Meine Kleine ist ein Septemberkind und wurde jetzt mit knapp 6 Jahren eingeschult. Sie hat schon heute keine wirkliche Lust in die Schule zu gehen und ich frage mich, warum das sein mußte (es gab "leider" keinen Grund, sie zurückzustellen). Mir persönlich ist es nämlich ziemlich egal ob sie ein Jahr früher oder später aus der Schule kommt, was mir jedoch nicht egal ist, ist, daß sie tatsächlich KEINE Lust auf Schule hat und das im Hinblick auf noch einige Jährchen richtig hart werden kann - für sie und für uns Eltern.

    Leider isses nun mal so und mal sehen, ob die Politiker nicht in einigen Jahren feststellen, daß es nicht so gut war.

    GLG Marion

    AntwortenLöschen
  4. das ist auch ein schweres thema, dennoch bin ich heute bei hannah froh, es mit 5 gemacht zu haben. sie hat heute ein tolles halbjahres zeugnis, erstellt mit persönlichen worten der lehrerin, erhalten. sie hat super gute leistungen und vorallem im sozialen bereich ist sie sehr ausgeprägt... tja sonst wäre sie erst dieses jahr gegangen..

    wünsche euch ein super schönes WE mit all euren plänen und ideen.

    gglg tina

    AntwortenLöschen
  5. Ohh ja...wir haben dieses Jahr auch wieder ein Schulkind;-)
    Nach Jahren....und alle haben meist die gleichen Zahnlücken...süß,gelle???;-))
    GLG
    Biggi

    AntwortenLöschen